Weblog BriardWiki

You are logged in as user SEARCHENGINE.
This user belongs to group and to community

Weblog Hilfe

 

Tip of the Day:

Registrierte Nutzer des Weblog können sich über Änderungen automatisch benachrichtigen lassen more…


Sabbern?

By bez for Welt
29.11.2009 19:47 new
29.11.2009 20:03 changed
in Weblog BriardWiki


Anna, Clarissa, Lilith (v.l.n.r.)

Frage: Sabbern Briards? Ich frage, weil ich nur Bilder mit Briards sehe, die die Zunge raushängen haben...

Antwort: Die feuchte Schnauze der Hunde ist ja sprichwörtlich, das würden wir aber nicht als Sabbern bezeichnen. Wenn der Hund hechelt, löst sich auch gelegentlich ein Tropfen von der Zungenspitze, aber das ist auch kein Sabbern. Wenn der ganze Bart durchnäßt ist oder sich Schaum an den Lefzen bildet, würden wir das als Sabbern bezeichnen.

Verstärkter Speichelfluß kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden:

  • Bei unmittelbarer Aussicht auf Futter kann sich schon mal ein Speichelfaden bilden. Diese Fähigkeit behält der Hund sein ganzes Leben. Pawlow hat gezeigt, daß auch ein Klingelsignal nach einigem Training diesen Reflex auslösen kann, wobei uns nicht klar ist, ob der Hund dann wirklich im Geiste das Futter imaginiert.
  • Wenn der Hund aufgeregt ist oder unter Streß steht, wird mehr Speichel gebildet. Man kann das an einigen Hunden während des Spielens beobachten. Einige Rüden reagieren auch auf die Nähe einer läufigen Hündin so.
  • Bei Zahnwechsel wird mehr Speichel gebildet. In Wachstumsphasen, wenn sich die Geometrie des Kiefers ändert, kann an den Lefzen mehr Speichel als sonst die Schnauze verlassen. Beides gibt sich wieder.
  • Wenn ein Hund plötzlich sabbert, von dem man dies nicht gewohnt ist, sollte man Zahnfleisch und Lefzen auf Verletzungen kontrollieren.

Der Briard gehört nicht zu den Rassen, die besonders zum Speichelfluß neigen, weil bei ihm lange, hängende Lefzen nie ein Zuchtziel waren. Bei manchen Rassen, wo das Sabbern schließlich als störend empfunden wurde, hat man die übertrieben langen Lefzen mittlerweile wieder etwas zurückgezüchtet.

Warum sieht man so viele Briards mit heraushängender Zunge auf (unseren) Bildern? Nun, wenn der Hund spielt, hechelt er sowieso oft. Und bei den meisten Portraits finden wir, daß die Zunge einfach mit draufgehört und passen den richtigen Moment ab, wo sie in voller Schönheit gezeigt wird.

 


Die Prozedur der Zuchtzulassung

By bez for Welt
24.02.2008 22:51 new
in Weblog BriardWiki

Ablauf einer Zuchtzulassung beim BCD mit Standard- und Verhaltensteilen

 

Die folgende Beschreibung gilt für den BCD. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, daß alles so abläuft. Die Zucht- und Körkommission legt die Details im Rahmen der Zucht- und Körordnung fest.

Die HD-Auswertung muß vorliegen mit Ergebnis A (HD-frei) oder B (Verdacht/Grenzfall) und der Hund muß auf Ausstellungen mindestens drei "Sehr gut" (SG) von Spezialzuchtrichtern für die Rasse Briard erhalten haben. Der Hund muß von einem seiner Besitzer geführt werden. Beim CfH muß der Hundeführer volljährig sein.

Zu einer Zuchtzulassung sind meist 10 bis 15 Hunde angemeldet. Sie besteht aus

  • den Verhaltensteilen

    • Stadt
    • Laufen
    • Wesenstest
  • der Standardbeurteilung.

Die Reihenfolge der Teile kann je nach Organisation des Tages wechseln, Stadt und Laufen stehen aber meist am Anfang.

Stadt


Vergatterung für den Stadtteil

Die ganze Gruppe versammelt sich und läuft zusammen durch den Ort, die Hunde sind angeleint. Die Hunde müssen leinenführig sein und dürfen auf Passanten, Radfahrer, Straßenverkehr und Stadtgeräusche weder ängstlich noch aggressiv reagieren.


Begegnung mit Fremden

Des weiteren müssen sich die Hunde in Sitz- oder Liegeposition von Verhaltenstestern umrunden und berühren lassen. Auch wenn wechselweise einzelne Hunde durch die Gruppe hindurch oder an der Gruppe vorbei geführt werden, müssen alle Hunde (die Gruppe wie der hindurchgeführte) Ruhe bewahren und beim Besitzer bleiben.



Hier wurde die Stadt nur simuliert

Es kann vorkommen, daß in Ermangelung einer Stadt diese nur simuliert wird durch fleißige Verhaltenstester und Helfer. Den meisten Hunden wird nicht entgehen, daß das nicht das wahre Leben ist, sie sollten aber trotzdem aufmerksam und gelassen mitspielen.

Laufen


Im Schritt

In Gruppen zu 4 bis 6 Hunden wird der Laufteil absolviert. Man läuft in einem großen Kreis mit größeren Abständen zwischen den Paaren aus Besitzer und Hund. Jeder läuft also für sich allein und sollte das Tempo so halten, daß die Abstände bestehen bleiben.

Der Hund sollte nicht gerade paß laufen, aber nicht das Gangwerk wird hier beurteilt, sondern Bewegungsfreude und Halterbindung. Der Hund soll aufmerksam und freudig neben seinem Hundeführer an der Leine laufen und darf gern auch ergeben zu ihm aufblicken.


und schneller

Das Tempo wird vom Kommandeur in der Mitte des Kreises vorgegeben und ändert sich öfter zwischen Schritt und Trab. Manchmal im Rundenrhythmus, manchmal auch alle zehn Schritte. Der Hund muß jeden Tempowechsel mitmachen.

Das geht lange so, sehr lange. Lange 20 bis 30 Minuten. Die Kondition des Hundes reicht normalerweise aus. Die Kondition des Züchters ist nicht Gegenstand der Prüfung, daher darf der Hund im Laufteil ausnahmsweise auch von einer anderen Person als dem Besitzer geführt werden.

Man kann mit dem Hund reden wie und soviel man will, um seine Aufmerksamkeit zu erlangen und das Tempo zu steuern.

Wesenstest


Bauch zeigen

Dieser Teil des Verhaltenstests wird einzeln absolviert. Der gut dosierte Einsatz eigenen (Quietsch-) Spielzeugs ist meist zugelassen, eßbare Belohnungen aber nicht.

Es geht damit los, daß der Transponder ausgelesen wird. Das Gerät dafür kann einen Hund schon nervös machen, wenn es piepst oder wenn es nicht richtig funktioniert und minutenlang damit am Hals herumgefummelt wird. Zur weiteren Einstimmung kann vom Hund verlangt werden, daß er sich im Beisein des Besitzers unterwirft, den Bauch zeigt und sich von einem Verhaltenstester berühren läßt.



Spiel mit dem Halter

Spiel mit Fremden

Danach folgt das Spiel mit dem Halter, was immer ein Zottelspiel ist. Der Hund soll natürlich eifrig mitspielen und auch nicht nachlassen im Spiel mit Fremden, wenn einer der Verhaltenstester das Spiel im fliegenden Wechsel übernimmt.



Optik und Akustik

Schuß

Die Irritation in Optik und Akustik wird getestet, indem der Besitzer mit dem Hund ohne Leine über Planen hinweg, unter Bändern hindurch und an Schirmen und Schubkarren vorbei läuft, in Anhänger steigen muß etc. Gleich danach geht der Besitzer mit dem Hund eine größere Runde, während der ein oder zwei mal geschossen wird. Der Hund darf dabei keine Angst zeigen, höchstens kurz zögern, muß beim Halter weiter mitlaufen, weder ängstlich weg noch aggressiv nach vorn gehen. Es empfiehlt sich natürlich, schon vor dem Schuß intensiv mit dem Hund zu sprechen.



Bedrohung

Es folgt die Bedrohung. Der Hund wird mit einem langen Seil angebunden, der Besitzer steht 1 bis 2 Meter vor dem Hund, Front zum Hund. Hinter dem Besitzer kommt ein Verhaltenstester mit Stock oder Schirm heran, gestikuliert und tut bedrohlich. Der Mut wird bewertet, der Hund sollte nach vorn gehen und darf bellen. Wenn der Verhaltenstester sich im Halbkreis vor dem Hund bewegt, soll der Hund der Bewegung folgen und auf keinen Fall zurückweichen. Wenn der Hund angebunden wird, sollte man darauf schten, daß die lange Leine nicht mehr viel Spiel hat, sonst wird es schmerzhaft, wenn der Hund längeren Anlauf nehmen kann. Gleich nach der Bedrohung folgt die Beruhigung durch den Besitzer, der dazu zum Hund geht. Es wird bewertet, wie schnell sich der Hund wieder beruhigt.



Kreis

Abruf

Als nächstes wird ein Kreis aus mehreren Personen der Verhaltenstestergruppe gebildet, der Hund steht zusammen mit dem Besitzer in der Mitte, der Kreis wird verkleinert und wieder vergrößert, dabei wird geklatscht. Der Hund ist nicht an der Leine, darf aber sitzen, und soll ruhig beim Besitzer bleiben. Danach hält einer aus dem Kreis den Hund fest, während der Besitzer sich einige 10 Meter aus dem Kreis entfernt, eventuell ohne daß der Hund genau sehen kann, wohin der Besitzer geht. Der Hund darf in dieser Situation wie auch sonst während der gesamten Zuchtzulassung auf keinen Fall nach einer der beteiligten Personen schnappen. Auf ein Zeichen hin ruft man seinen Hund ab, der freudig und geradlinig zum rufenden Besitzer eilen muß.

Der Verhaltensteil wird mit dem Besitzer gleich nach dem Verhaltenstest ausgewertet. Falls man schon während des Verhaltenstests merkt, daß nichts daraus wird, kann der Test durch den Hundeführer vorzeitig abgebrochen werden und gilt dann als nicht bestanden. Ein nicht bestandener Verhaltenstest kann zu einem anderen Termin einmal wiederholt werden.

Standard


Standardteil

Die Standardbeurteilung beginnt meist mit dem Messen. Wenn kein ebener Boden da ist, wird eine Platte ausgelegt, auf die der Hund gestellt wird. An das Körmaß zur Höhenmessung sollte der Hund schon gewöhnt sein, sonst kann das Metallgerät für viel Irritation sorgen. Der Brustumfang, Schädel- und Fanglänge sowie der Kopfumfang werden mit einem Bandmaß gemessen. Die Prozedur kommt auf Ausstellungen so nicht vor, das Körmaß wird nur selten benutzt, und daher sollte das vorher geübt werden. Auch das Verhalten während der Standardbeurteilung geht in die Gesamtverhaltensnote ein.

Im Ring gibt es, anders als bei Ausstellungen, keinen gemeinsamen Laufteil. Es werden die von Ausstellungen bekannten Kriterien beurteilt. Unbeliebt sind bei vielen Hunden die Kontrolle von Augen, Gebiß, Pigment, Kruppe, Rutenlänge und Afterkrallen. Das sollte auf den letzten Ausstellungen zuvor gut funktioniert haben. Das Gangwerk wird wie auf Ausstellungen in Linie, Dreieck und Kreis beurteilt.

Weiteres

Die erste Zuchtzulassung im BCD ist drei Jahre gültig, danach muß vor einem weiteren Wurf eine zweite Zuchtzulassung erfolgen. Der Verhaltenstest (alle drei Teile) können freiwillig, müssen aber nicht noch einmal gemacht werden.

Der CfH macht im Verhaltenstest einiges anders. So gibt es keine Bedrohung, dafür eine sogenannte Vereinzelung: Der Hund wird angebunden, der Besitzer muß sich entfernen und verstecken. Verhaltenstester, die Normale, Verrückte, Fahrradfahrer und Betrunkene spielen, kommen vorbei. Der Hund soll sich dabei neutral verhalten. Ein Verhaltenstester leint den Hund danach ab und der Besitzer kann ihn abrufen. (Wir persönlich finden den BCD-Verhaltenstest artgerechter und zeitgemäßer.)

Nun also: Viel Erfolg!

 


Trau, schau, wem

By bez for Welt
21.11.2007 08:48 new
in Weblog BriardWiki

Tierärzte haben eine Gebührenverordnung, manche legen diese aber großzügig aus. Wenn ein Tierarzt unerwartet viele teure Behandlungsvorschläge macht, sollte man mißtrauisch werden.

 

Wir arbeiten, je nach Anlaß, mit drei Tierärzten vertrauensvoll zusammen. Einer ist ein ausgewiesener Reproduktionsmediziner und wird auch von anderen Briardzüchtern konsultiert. Ein anderer war viele Jahre in der Veterinärforschung tätig, bevor er sich auf seine eigene Praxis konzentriert hat. Und einer schließlich ist selbst Züchter im CfH und wir gehen besonders wegen HD-Aufnahmen gern zu ihm. Wir scheuen uns auch nicht, zuweilen zwei Meinungen einzuholen, wenn wir unsicher sind, und wir fragen auch andere Züchter nach ihren Erfahrungen.

Manchmal gibt es bei Tierärzten Signale, die einen skeptisch machen sollten. Als einer der Welpen aus unserem B-Wurf, bei denen wir einen Nabelbruch hatten operieren lassen, zum Fädenziehen vorgestellt wurde, wurden gleich erstaunliche Sachen diagnostiziert:

  1. Es war gerade nur ein Hoden zu fühlen. Der Arzt meinte, das sollte umgehend operiert werden.

  2. Die Geometrie des Unterkiefers gefiel dem Tierarzt nicht. Erst einmal sollten zwei der Milchzähne entfernt werden.

  3. Nabelbruch, vermeintlich fehlender Hoden und falscher Unterkiefer führte der Arzt auf genetische Ursachen zurück.

  4. Aufgrund all dieser Erkenntnisse solle der Welpe besser umgehend kastriert werden.

  5. Um das Maß voll zu machen, kostete das Fädenziehen dann 60 Euro.

Wir waren entsetzt, der Zuchtwart war empört.

Ein Tierarzt sollte wissen, daß im Alter von wenigen Wochen ein Hoden auch noch einmal in die Bauchhöhle aufsteigen kann, insbesondere nach einer Nabeloperation. Der kommt mit hoher Sicherheit wieder; bei der Wurfabnahme waren schon alle da. Wenn man so etwas operieren muß, sollte man es nicht vor einem Dreivierteljahr tun.

Ein Tierarzt sollte auch wissen, daß sich beim Welpen im Alter von acht Wochen noch alle Proportionen ändern werden. Der ganze Wurf kann sich über altersgemäße und korrekte Scherengebisse freuen. Falls wirklich etwas zu korrigieren wäre, könnte man das vor Erscheinen der zweiten Zähne ohnehin nicht mit ausreichender Sicherheit feststellen.

Wer aber einen neun Wochen alten Welpen untersucht und dann eine Kastration vorschlägt, wer drei Probleme erkannt haben will und sie ohne weitere Information über Zuchtlinie und Wurfgeschwister gleich als ererbt klassifiziert, kann nicht als seriös eingestuft werden.

Wenn ein Tierarzt mit auffällig vielen Vorschlägen kommt, was man an einem Tier operieren könnte, ist Vorsicht geboten. Ebenso, wenn der Preis für eine Leistung in auffälligen Mißverhältnis zur Dauer der Behandlung steht (hinzugerechnet Materialeinsatz wie z.B. Narkosemittel). Wir haben auch schon den Fall erlebt, daß HD-Röntgen 300 Euro kostete. Tatsächlich muß HD-Röntgen mit Narkose und allem nicht mehr als 150 Euro kosten.

Auch Tierärzte haben eine Gebührenordnung, die man im Internet unter den Stichworten "Tierärztegebührenordnung" und "GOT" finden kann. An die dort festgeschriebenen Regelsätze müssen sie sich nicht streng halten, sie können bis zum dreifachen Satz nehmen, müssen das aber vorher absprechen. 60 Euro für Fädenziehen finden wir aber unangemessen. Auch wenn in der Praxis alle ganz freundlich sind und alles ordentlich und gepflegt aussieht, ist manchmal nicht alles zum Besten bestellt.

Wenn also nicht gerade akute Gefahr droht, bitte Ruhe bewahren und einen zweiten Tierarzt fragen. Es kann nicht schaden, wenn dies dann ein Arzt ist, der seine Praxis schon etwas länger als drei Jahre betreibt.

 


Einen Welpenzaun bauen

By bez for Welt
25.08.2007 11:19 new
25.08.2007 16:40 changed
in Weblog BriardWiki

Über Hundehütte, Wurfkiste und Welpenhaus hatten wir schon geschrieben. Einen Welpenzaun besaßen wir natürlich schon zu Zeiten unseres A-Wurfs, aber hatten versäumt, ihn zu schildern. Da wir jetzt für den B-Wurf Verbesserungen am Zaun vornehmen mußten, ist dafür Gelegenheit.




Der Zaun besteht aus Einzelfeldern, die in den Boden gesteckt werden und ggf. mit Kabelbindern (falls eine stabile Verbindung gewünscht wird) oder Bindfaden (falls man aus Sicherheitsgründen eine Sollbruchstelle einbauen will) miteinander verbunden werden.



Die einzelnen Felder sind 2,50m lang und etwa 70cm hoch; wir brauchten insgesamt 100m Zaunlänge, also 40 Felder.

Im Baumarkt besorgt man sich Latten, etwa 22x44mm Querschnitt, 2,50m lang. Pro Zaunfeld braucht man drei davon. Dazu ausreichend Schnellbauschrauben 70mm lang, am besten für Torx-Bits. Weiterhin pro Zaunfeld 4 lange Nägel (etwa 20cm).



Das Drahtgitter ist nicht ganz billig, man bekommt es im Internet (als Volierendraht) in der Regel günstiger als im Baumarkt - und sogar ins Haus geliefert. Man sollte grün ummantelten Viereckdraht verwenden. Bei verzinktem Draht hätten wir die Befürchtung, daß die Welpen beim Knabbern am Draht unnötig viel Metallspuren aufnehmen. Sechseckgeflecht ist billiger, dafür aber dünner, weniger stabil und läßt sich kaum so verarbeiten, daß keine scharfen Spitzen hervorstehen.

Da die Standardabmessungen der Rollenware 150cm oder 50cm Breite betragen und damit wahrscheinlich nicht ganz so gut zu den vorgeschlagenen Dimensionen der Zaunfelder passen, baut man den Zaun entweder etwas niedriger oder man halbiert die 150cm breiten Rollen in Laufrichtung. (Die Außenkanten der Rollenware bilden dann den griffsicheren oberen Abschluß des Zaunfeldes.)



Wir hatten uns damals für Zaundraht mit 60mm Maschenweite entschieden, was aber nicht so gut war. Wenn die Welpen 4 Wochen alt sind, passen die Köpfe gerade so hindurch, aber wie üblich nicht wieder zurück, was haarsträubendes Geschrei zur Folge hatte. Einen Welpen mußten wir seinerzeit mit der Drahtschere aus dem Zaun befreien.



Darum haben wir dieses Jahr für den Teil der Zaunfelder, die wir in diesem Altersbereich der Welpen brauchen, ein zweites, engermaschiges Gitter zusätzlich aufgesetzt. Wir empfehlen deshalb, gleich von Anfang an Viereckgitter mit 19mm Maschenweite zu verwenden.



Pro Zaunfeld wird eine der 2,50m langen Latten geviertelt, diese Stücken bilden die senkrechten Streben. Die untere waagerechte Latte wird längsseitig mit vier durchgehenden Bohrungen versehen, dort werden die Nägel hindurchgesteckt, die als Erdspieße dienen. Die Nägel werden durch Gegensetzen der senkrechten Streben fixiert. Die senkrechten Streben werden mit Schnellbauschrauben an den waagerechten Latten befestigt. Zumindest unten werden dafür jeweils zwei Schrauben, beidseitig des Nagels, benötigt. Vorbohren ist erforderlich.

Das Holzgerüst sollte danach zweimal mit Holzschutzfarbe lasiert werden.



Zum Zuschneiden des Drahtgitters empfiehlt sich eine Blechschere. Man sollte jeweils bündig am Karorand schneiden, damit später keine Spitzen hervorstehen.

Zum befestigen des Gitters benötigt man einen Elektrotacker und Krammen mit ca. 4mm Breite und ca. 20mm Länge. Da das Drahtgitter dem Zaunfeld Stabilität verleiht, sollte man nicht zu sparsam tackern, etwa alle 5cm, und auch die mittleren Querstreben nicht auslassen. Alle beim Schneiden evtl. entstandenen scharfen Kanten liegen auf dem Holzrahmen, sodaß die Verletzungsgefahr gering ist.



Um das Auftackern des Drahtes zu erleichtern, kann man die Krammenführung am unteren Ende, wo sie auf den Draht aufgesetzt wird, mit der Feile leicht einkerben.

 


Eine Wurfkiste bauen

By bez for Welt
14.01.2007 18:00 new
in Weblog BriardWiki

Die Wurfkiste hat die Außenmaße 1,50m x 1,20m. Das ist eine geeignete Größe für die Rasse. Groß genug, daß die Hündin sich bequem ausgestreckt hinlegen kann, auch an eine der Schmalseiten, und sich mit dem Rücken an die Wand bzw. den Abstandsrahmen lehnen kann. Groß genug auch, daß sich eine Person mit in die Kiste setzen kann. Größere Abmessungen bieten keinen Vorteil.

Die Gesamthöhe der Wurfkiste außen wird etwa 55cm betragen.


Eine Spanplatte (Verlegeplatte) von etwa 20mm Stärke bildet den unteren Boden, der auf 35mm hohen Leisten steht. Diese Leisten bilden keinen umlaufenden Rahmen, sondern lassen an zwei Seiten Öffnungen zur Unterlüftung. Eventuell muß die Spanplatte geteilt und andersherum wieder zusammengesetzt werden. Durch Querleisten und den Zwischenrahmen werden die beiden Hälften zusammengehalten.

Auf die untere Bodenplatte kommt ein umlaufender Rahmen aus 20mm starken Leisten, der mit Styroporplatten ausgefüllt wird. Auf diesen Rahmen kommt der innere Boden aus einer etwa 15mm starken Spanplatte.


Der Rahmen und der innere Boden lassen etwas mehr als 30mm Abstand zum unteren Boden. In diese Stufe werden die Seitenwände eingepaßt. Die Seitenwände bestehen aus 30mm starkem Massivholz (Nadelholz) von etwa 50cm Breite. Befestigt werden die Seitenwände mit Scharnieren außen an den Bodenleisten. Der Splint der Scharniere läßt sich herausziehen, sodaß die Wurfkiste mit wenigen Handgriffen zerlegt werden kann.

Oben werden die überlappenden Seitenwände ebenfalls außen mit Spannverschlüssen verbunden. Das ermöglicht es auch, einzelne Seitenwände herunterzuklappen, wenn die Welpen die Wurfkiste verlassen dürfen.


Aus der vorderen Seitenwand wird ein 40cm hohes und 50cm breites, leicht trapezförmiges Stück mit der Stichsäge in einem Zug herausgesägt. Mit vier schmlen Leisten wird ein Einschub gestaltet und das herausgesägte Stück wird in der Mitte geteilt. Der halbhohe Ausstieg ist für die Hündin leichter zu überwinden und stellt für die Welpen ein Hindernis dar - allerdings nur für wenige Tage unüberwindlich.


Ein seitlicher Abstandsrahmen verhindert, daß die Hündin einen Welpen ohne es zu bemerken an die Wand drücken und damit ersticken kann. Der Rahmen wird aus 20mm starken und 12cm breiten Leisten gebildet, die an den vier Ecken auf 10cm hohe Klötze geschraubt werden.

Alle Teile werden einzeln zweimal mit Lack auf Wasserbasis gestrichen. Trotz der Lackierung empfiehlt sich natürlich ein Stück PVC-Bodenbelag unter den Decken und Zeitungen.


Wenn wir schon dabei sind, bauen wir für das Welpenzimmer noch eine halbhohe Tür, die sich ebenfalls in der wurffreien Zeit leicht entfernen läßt.

 


Formatierung von Weblog-Texten

By bez for Welt
25.12.2006 18:17 new
in Weblog BriardWiki

Diese Textformatierungen gelten für

Sie können natürlich Text schreiben, ohne auf Formatierungen zu achten. Der Text wird in diesem Fall automatisch umgebrochen und erscheint als ein einziger Absatz.

Einfache Textformatierungen

Absatzgestaltung

Wenn Sie Absätze optisch voneinander trennen wollen, erreichen Sie das durch eine Leerzeile dazwischen (zweimal hintereinander die Eingabetaste drücken).

Ein Zeilenwechsel ohne Leerzeile zwischendurch (nur einmal die Eingabetaste drücken) führt zu einem
Zeilenwechsel
ohne
Absatzwechsel.

Fett und kursiv

Einzelne Worte und Wortgruppen im Text können durch Einschließen in Sternchen kursiv, durch Einschließen in Doppelsternchen fett und durch Einschließen in Unterstreichungszeichen unterstrichen gesetzt werden.

*in Sternchen kursiv*
**in Doppelsternchen fett**
_in Unterstreichungszeichen unterstrichen_

Überschriften

Wenn Sie Überschriften hervorheben wollen, so unterstreichen Sie die Überschriftszeile mit "Istgleich"-Zeichen für eine Überschrift erster Ordnung oder mit Minuszeichen für eine Überschrift zweiter Ordnung.

Internet-Links

Internetverknüpfungen werden für den Leser komfortabel anklickbar ausgegeben, wenn Sie sie in der Form [dargestellter Text](www.inter.net/link) schreiben, zum Beispiel Lilith des Corbeaux farouches. Geben Sie zwischen den eckigen Klammern nichts an, wird die Internetverknüpfung angezeigt: www.barnim.net/karenina.

[Lilith des Corbeaux farouches](www.barnim.net/lilith)
[](www.barnim.net/karenina)

Beginnt die Verknüpfung nicht mit www., dann muß http:// vorangestellt werden.

Waagerechte Linie

Eine Zeile, die nur aus genau vier Istgleich-Zeichen besteht, erzeugt im Text eine waagerechte Linie.

====

An dieser Linie hier enden die alltäglichen Formatierungen. Wenn Sie noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten suchen, lesen Sie weiter.

Komplexere Textformatierungen und Bilder

Aufzählungen

Neben den bereits besprochenen Möglichkeiten zur Absatzgestaltung können Sie

  1. numerierte Aufzählungen verfassen,
  2. nichtnumerierte Aufzählungen verfassen.

Solche Aufzählungen haben den Vorteil, daß

  • Leser den Sinn leichter erfassen können,
  • Sie leichter überprüfen können, ob Sie etwas Wichtiges vergessen haben und
  • der Text insgesamt übersichtlicher wird (insbesondere dadurch, daß lange Punkte, die sich über mehrere Zeilen erstrecken, in der Ausgabe auf allen Zeilen korrekt eingerückt werden).

Die Aufzählungsliste muß vom vorhergehenden Absatz durch eine Leerzeile getrennt sein.

Das ist eine

1. numerierte
2. Liste

und das

- eine
- nichtnumerierte
- Aufzählung

Tabellen

Die Spalten einer Tabelle werden mit senkrechten Strichen getrennt. Es spielt keine Rolle, ob den senkrechten Strichen Leerzeichen vorangehen oder folgen. Soll die Tabelle eine farblich hervorgehobene Titelzeile bekommen, so wird diese durch eine Tabellenzeile abgetrennt, die statt Text nur Minuszeichen enthält.

Kapitel Titel Anmerkung
1 Einfache Textformatierungen häufig gebraucht
1.1 Absatzgestaltung
1.2 Fett und kursiv
1.3 Überschriften
1.4 Internet-Links
1.5 Waagerechte Linie
2 Komplexere Textformatierungen und Bilder für Experten
2.1 Aufzählungen
2.2 Tabellen diese hier
2.3 Bilder und Videos etwas kompliziert
2.4 Kartenausschnitte
Kapitel | Titel              | Anmerkung
------- | ------------------ | ------------
1       | Einfache Textformatierungen | häufig gebraucht
1.1     | Absatzgestaltung   |
1.2     | Fett und kursiv    |
...

Bilder und Videos

Bilder aus dem Internet werden durch Angabe ihres Internetlinks eingefügt, wie im folgenden Beispiel gezeigt. Dabei kann eine Bildunterschrift hinzugefügt werden.


Cassola
PictureL[Cassola][www.barnim.net/cassola/bilder/knochen/briard.jpg]

Bilder und Videos, dies Sie unter www.barnim.net/weblog mit dem Knopf "Bilder hochladen" hochgeladen haben, werden in etwas anderer Form in den Text eingefügt.


Anna Karenina, Lilith und Clarissa L.
ObjectR[Anna Karenina, Lilith und Clarissa L.][20111224_bez_123938][w450]

Sie können, falls das Bild zu groß ist für die Stelle, wo Sie es angezeigt haben wollen, eine Größenangabe anfügen. Diese beginnt mit "w" für die gewünschte Breite oder "h" für die Höhe.

Text, den Sie danach schreiben, wird rechts bzw. links neben dem Bild plaziert. Wenn der Text lang genug ist, umfließt er das Bild. Sie können den Textfluß auf die gesamte Seitenbreite zurückzwingen, indem Sie eine Zeile aus genau drei "Istgleich"-Zeichen einfügen.

===

Videos werden in ähnlicher Weise eingefügt. Zusatzinformationen wie das dazugehörige Standbild werden angefügt wie im Beispiel zu sehen:

Am Stechlin - Download MP4 Video

VideoL[Am Stechlin][20111003_bez_131601][20111003_bez_131721]

Es ist Ihnen sicher aufgefallen: Durch den Buchstaben "L" oder "R" hinter dem Wort Picture, Object bzw. Video wird die links- oder rechtsbündige Anzeige gesteuert.

Kartenausschnitte

N 52.642800 E 13.539700

PositionR[Barnim-Briards][N 52,6428 E 13,5397][3:240x300]

Einen Kartenausschnitt können Sie einbinden, wenn Sie die Koordinaten des Standortes kennen. Im ersten Paar eckiger Klammern steht ein Kartenteitel (oder leer), im zweiten Klammernpaar die Position (N steht im Beispiel für Nord, E für East=Ost), im dritten Klammernpaar zuerst ein Skalierungsfaktor (in Metern pro Pixel), danach ein Doppelpunkt, danach die Größe des anzuzeigenden Bildes (im Beispiel 240 Pixel breit und 300 hoch).

Die geographischen Koordinaten können in dezimalen Grad (N 52,6428 E 13,5397) oder in Grad/Minuten/Sekunden (N 52:38:34 E 13:32:23) angegeben werden.

 


Eine Hundehütte bauen

By bez for Welt
18.06.2006 10:13 new
23.01.2009 16:05 changed
in Weblog BriardWiki

Für EUR 300 bekommt man eine isolierte Hütte im Versandhandel. Uns sind diese Hütten nicht solide genug und 2 Zentimeter Dämmung finden wir auch nicht ausreichend.

Da unsere Wurfkiste Zuspruch fand ("kopiert, aber nie erreicht"), stellen wir nun auch die Bauanleitung für eine Hundehütte ins Netz. Die Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

Warnung: Die hier beschriebene Hütte für den Eigenbau ist nicht billiger, das Material kostet im Baumarkt auch fast so viel, dazu kommen etwa drei Tage Arbeitszeit, sofern man etwas Übung hat, sonst mehr. Wenn man in der Werkstatt baut, möglichst auf einer Werkbank, um den Rücken zu schonen, braucht es nachher vier kräftige Leute, um die Hütte an ihren Bestimmungsort zu bringen. Wir können also nur empfehlen, eine fertige Hütte zu kaufen.

Materialliste


Anlieferung
  • 3,5 m Kantholz 80x60 mm behandelt (Sockel)
  • 2 Spanplatten (Verlegeplatten) 1,26x0,76 m, 22 mm (Boden)
  • ca. 9 m Leiste 40x60 mm
  • Spanplatte 1,16x0,66 m, 12 mm (Innendecke)
  • 3,5 m Kantholz 5x5 cm (tragender Rahmen)
  • Styropor 20 und 30 mm
  • Rauhspunddielen 1,5 qm (Dachbretter)
  • 6 qm Nadelholzpaneele ca. 9 cm breit, 10 mm dick (Innen- und Außenwandverkleidung)
  • Dachpappe ungesandet 1x1,5 m
  • Dachschindeln für 2 qm oder Schweißbahn
  • Dachrinne 1m mit Einlauf und Fallrohr
  • 5m Windleisten Aluminium
  • 20 Winkel 50x70 mm
  • 6 Gewindestifte Zylinder M5/Holz mit Flügelmuttern
  • Schrauben Torx 3,5x35mm, 4,5x40mm, 5x50mm, 6x60mm, 6x80mm
  • Dachpappennägel
  • Lasur für innen (lösungsmittelfrei)
  • Holzschutzlasur für außen
  • Zaunlasur
  • Bitumen-Isolieranstrich

Gerüst


Bodenplatte

Sockel

Die Innenmaße betragen 110 mal 60 cm. Für eine mittelgroße Briarddame ist das ausreichend; ein sehr großer Rüde braucht vielleicht etwas mehr. Die Innenhöhe ist am Eingang 65, an der niedrigsten Stelle 55 cm, der Eingang ist 56 cm hoch und 30 cm breit. Diese Höhe reicht aus, daß sich Hündinnen beim Ein- und Aussteigen nicht das Rückenfell beschädigen.

Da die Hüttenwände 8 bis 10 cm stark sind und einige Dachüberstände hinzukommen, beträgt die Dachfläche schließlich 1 mal 1,5 Meter.

Die untere Bodenplatte (mindestens 22 mm Spanplatte) steht auf Kanthölzern mit Querschnitt 6 mal 8 cm. Dies sollte behandeltes Holz sein, es wird (ebenso wie die Bodenplatte) zusätzlich noch mit Zaunlasur gestrichen. Die Kanthölzer sind umlaufend, eines stützt zusätzlich in der Mitte. An zwei gegenüberliegenden Seiten muß der umlaufende Sockel aber unterbrochen sein, da gegen Feuchtigkeitsbildung der Boden unterlüftet sein muß.


Innere Bodenplatte

Die innere Bodenplatte ist ebenfalls eine 22 mm starke Spanplatte. Sie kann schon zugeschnitten werden, wenn die Stützen des tragenden Rahmens angezeichnet sind. Am Eingang und an der Seite des herausnehmbaren Wandteils (siehe weiter unten) reicht die innere Bodenplatte bis ganz nach vorn, an den übrigen Seiten weicht sie 2 cm zurück.

(Im Bild weicht die innere Bodenplatte auch an der Seite des herausnehmbaren Wandteils 2 cm zurück. Das ist ein Fehler, der zwar nicht gravierend ist und sich leicht korrigieren läßt, aber bei gründlicher Überlegung gleich zu Anfang vermeidbar gewesen wäre.)


Tragender Rahmen

Rahmen am Eingang

Der tragende Aufbau ist ein Rahmen aus Kanthölzern mit Querschnitt 6 mal 6 cm, die auf die äußere Bodenplatte aufgesetzt sind. Die oberen Enden der senkrechten Kanthölzer werden mit ebensolchen Kanthölzern umlaufend verbunden. Diese Konstruktion ist stabil genug, um den gesamten Aufbau zu tragen.

Jeder senkrechte Pfosten muß unter der Bodenplatte durch den Sockel abgestützt sein. Die Winkel werden durch die Bodenplatte hindurch bis in den Sockel geschraubt.

Das Einpassen des Rahmenstücks über dem schrägen Eingang ist etwas aufwendig.


Ebene der Dachauflage

Auf den oberen umlaufenden Rahmen kommt das etwa 8% geneigte Flachdach. Er muß dazu eine Ebene bilden, der Pfosten neben dem Eingang muß deshalb genau berechnet sein.


Dämmungskasten Boden

Bodendämmung

Leisten der Höhe 4 oder 5 cm werden umlaufend in 2 cm Entfernung von der Außenkante (am Eingang und auf der Seite des herausnehmbaren Wandteils bündig) auf die Bodenplatte geschraubt. In diese Kassette werden zwei Lagen Styropor gelegt.


Mittelauflage der Bodenplatte

Fertiger Boden

Die gängigen Verlegeplatten haben ein unpassendes Maß für Hundehütten: lang, aber zu schmal. Wenn man eine Platte teilt und quer wieder zusammensetzt, sollte die Größe ausreichen. In diesem Fall ist es besser, die innere Bodenplatte in der Mitte noch einmal zu stützen.


Unterbodenanstrich

Sockel und Boden werden zwei- bis dreimal mit Zaunlasur gestrichen.

Verkleidung


Aussparungen an Innenwandpaneelen

Schraubleiste für Innenpaneele

Die Innen- und Außenwände bestehen gleichermaßen aus Holzpaneelen (10 bis 12 mm stark), die auf die tragenden Kanthölzer geschraubt werden. Vorbohren der Paneele ist zu empfehlen. Antackern würden wir die Paneele nicht, da das Holz im Außenbereich stärker arbeitet.

Innen sind an einigen Stellen die Winkel im Wege. Die Wandbretter müssen an diesen Stellen etwas ausgespart werden. Das geht gut mit einer Tischkreissäge, die ohnehin unbedingt zu empfehlen ist.

Die beiden schmalen Innenwände werden direkt auf die Kanthölzer geschraubt, für die hintere lange Innenwand wird noch einmal eine Schraubleiste angebracht.


Auflage für die Innendecke

Das Innendach wird auf Höhe des oberen umlaufenden Rahmens direkt auf die Oberkante der Innenwandpaneele aufgelegt. Ein exakter Zuschnitt der Paneele ist dafür erforderlich, deren Oberkante mit der Unterkante des oberen Rahmens abschließen soll.


Wanddämmung erste Lage

Wanddämmung zweite Lage

Zwischen den Wänden befindet sich zweilagige Styropordämmung. Die zweite Lage überlappt die erste am Boden, sodaß sich keine Ritze bilden kann.


Dachbalken

Von außen werden auf den oberen Rahmen in Richtung des Dachgefälles zwei Leisten 4x6 cm als Dachbalken geschraubt. Über dem Eingang wird der Dachbalken noch einmal quer gestützt.


Außenansicht lasiert

Ein warmer Tag

Die äußeren Wandflächen werden mehrmals mit Holzschutzlasur für außen oder Dickschichtlasur gestrichen. Alle inneren Flächen werden zweimal mit lösungsmittelfreier Lasur für innen gestrichen.

Es spart viel Zeit, wenn die Paneele der Innen- und Außenwände nicht vor dem Aufbau sondern Stück für Stück während des Wandaufbaus gestrichen werden. Die Innenseiten von Nut und Feder sollten aber wenigstens einmal komplett mit Lasur behandelt sein.


Formteile am Eingang

Der Eingang ist schräg angelegt, weil unsere drei Hundehütten etwas versetzt in einer Reihe stehen und unsere Hunde einerseits die Gartenpforte, andererseits aber auch die anderen Hütten im Auge behalten wollen. Die Bauform sichert den besten Überblick.

Wenn die Hütte auch im Winter (Das ist durchaus möglich bei Briards!) oder in den Übergangszeit benutzt wird, kann man den Eingang halb mit einem groben Tuch oder Lederlappen verhängen, das hält mehr Wärme in der Hütte.


Beweglicher Wandrahmen

Außenwand

Wir bauen unsere Hütten so, daß eine der Wände zum Reinigen der Hütte abgenommen werden kann. Dafür setzen wir in den tragenden Rahmen der Hütte einen zweiten Rahmen paßgenau ein (einige Millimeter Spiel dazwischen müssen natürlich sein).

Wir beplanken diesen beweglichen Rahmen von innen und außen, dazwischen natürlich zwei Lagen Styropor.


Verschraubung für Wandteil

Abnehmbares Wandteil

Gewindestifte, die auf einer Seite ein Holzschraubgewinde haben, werden in die sekrechten Pfosten eingesetzt.

Wenn die Hütte fertig ist, kann das Wandteil nach Lösen der Flügelmuttern abgenommen werden.


Abnehmbares Wandteil innen

Die Innenverkleidung des abnehmbaren Wandteils hat auf beiden Seiten etwa 2 mm Spiel.

Standort


Grube für Kiesbett

Pflasterung

Wir heben für unsere Hütten jeweils ein Stück des Rasens aus und legen Gehwegsteine in ein Kiesbett, sodaß die Grundfläche der Hütte plus 10 cm ringsherum gepflastert sind. Es bleibt dadurch unter der Hütte trockener.

Dach


Vor dem Dachaufbau

Innendecke eingelegt

Zu viert kann man die Hütte bequem umsetzen. Jetzt muß nur noch das Dach gebaut werden.

Die Innendecke wird einfach zugeschnitten und eingelegt. Falls sie auf der Vorderseite in Konflikt mit der abnehmbaren Wand gerät, kann man sie hier noch zusätzlich mit einem Winkel fixieren.


Vorbereitung der Dachbretter

Dach geschlossen

Die Dachbretter sollten an den später sichtbaren Stellen schon jetzt lasiert werden.

Die Bretter werden (mit der "guten" Seite nach unten) auf die Balken geschraubt.


Dachrinne mit Einlauf

Wenn schon, dann richtig: Eine Dachrinne gehört dazu, besonders wenn mehrere Hütten nebeneinander stehen. Sie wird mit Gefälle angebracht und mit einem Einlauf versehen.


Windleisten

Windleisten

Die Dachpappe kann um die Kanten der Dachbretter umgeschlagen werden, für wenig Geld mehr kann man aber auch Windleisten anbringen.

An den Enden müssen die Windleisten etwas ausgeschnitten werden, wenn sie bündig schließen sollen und evtl. auch die Dachrinne verdeckt werden soll. Wenn man eine linke und eine rechte Blechschere hat, kommt man leichter in alle Ecken.


Dachpappe

Bitumenanstrich

Eine Lage ungesandete Dachpappe wird aufgenagelt und mit einem Bitumenanstrich versehen. Ringsherum an dem Kanten muß das Bitumen alle Lücken schließen.


Dachschindeln

Fallrohr

Wenn noch etwas Schweißbahn übrig ist, ist das die ideale Dacheindeckung, sonst nimmt man gesandete Fertigschindeln. Die Schindeln gibt es in Streifen je 1 m Breite, ein Paket Schindeln ausreichend für 3 qm.

Wenn man das Dach etwas schmaler als 1 m macht und sich mit einem eigenwilligen Muster zufriedengibt, muß man nicht viel schneiden.

Der Dachrinnenablauf wird komplettiert.

Innen wird die Hütte mit Rollrasen (am besten die Ausführung mit Noppen auf der Unterseite) ausgelegt.


Einweisung

Fertig. Sollte mehrere Hundeleben lang halten.

 


Farbbezeichungen beim Briard

By bez for Welt
07.03.2006 19:25 new
in Weblog BriardWiki

Noir(e), fauve, gris(e) etc.

 

Auf -e enden im Französischen die meisten weiblichen Substantive und Adjektive. Um aus einem männlichen Wort ein weibliches zu machen, hängt man ein -e an, falls noch keines dort war. Deshalb heißen schwarze Rüden "noir" und schwarze Hündinnen "noire". "Fauve" endet schon auf -e, deshalb sind in diesem Fall beide Formen gleich.

Die schwarz geborenen Grauen nennt man manchmal "gris né noir" (wörtlich: grau, geboren schwarz) bei den Rüden bzw. "grise née noire" bei den Hündinnen.

Im angelsächsischen Sprachraum, zumindest in USA, gibt es noch die Bezeichnung "blue" (blau), die einen schon grau geborenen grauen Briard bezeichnet. Bei uns sagt man zu diesen einfach "gris" bzw. "grise" ohne weitere Zusätze.