Schwimmen gelernt

Von Karenina am 03.09.2006 mit zwei Kommentaren

Weblog Barnimer Land </weblog>

 


In flachen Tümpeln war ich freilich schon öfter, aber Schwimmen habe ich erst jetzt gelernt. Lilith hat es vorgemacht, Herrchen hat noch ein wenig motiviert, dann ging es. Aber natürlich immer in Mamas Nähe.

Hat viel Spaß gemacht. Immer wieder hinein, es konnte gar nicht genug geben. Aber dann habe ich meine Kraft überschätzt. Beim Schwimmen einfach untergegangen. Gluck. Herrchen hat mich hochgezogen und gestützt, bis ich wieder Boden unter den Füßen hatte.

Beim nächsten Versuch eine Woche später war ich doch recht schüchtern. Sogar Cassola hat sich mir zuliebe ins Wasser bemüht, es war aber nicht viel zu machen.

Beim dritten Mal hat es dann wieder sehr viel Spaß gemacht. Diesmal ohne Mama wegen der Selbständigkeit und so. Es ging aber nach etwas Überwindung ganz hervorragend.

Also: Kräfte gut einteilen und lieber aufhören, wenn es am schönsten ist. Eure Anna Karenina.



 

Kommentar von Nadine Andres und Daniel Kramer am 03.09.2006 18:30:

Hallo Anna! Ist es bei euch denn noch so warm? Meine Leute haben schon wieder Jacken an und morgens sind es oft nur 12 Grad sagt Frauchen. Mir macht das nicht, aber Frauchen sagt dann immer das ich gar nicht trocken werde. Also scheint hier in Duisburg und Umgebung die Schwimmsaison erst mal beendet zu sein. Ist schon schade....letztens wollte ich das nicht einsehen und haben mir kurzerhand im Wald in so ne braune Modderfütze gelegt. Aber bei dir sieht das schon sehr gut aus! Schnuff, schnuff Pacy

Kommentar von Thomas Bez am 05.09.2006 14:57:

Nun ja, sehr warm war es nicht, aber alle waren sehr tapfer, weil das Schwimmen dieses Jahr noch funktionieren mußte. Wir achten ja auch etwas auf die Ausstellungstermine, weil so frischgespülte, flauschige Briards einen vollkommen falschen Eindruck von der Fellqualität geben...