Eine Krise und optimistischer Ausblick

Von Thomas Bez
07.06.2014 22:31 UTC neu
(mit 1 Kommentar)
im Weblog BarnimForum

Von Briards aus dem Barnimer Land

Download MP4 Video

Wir hatten in der ersten Woche noch einen weiteren Verlust zu beklagen. Am Mittwoch starb der Rüde mit dem lila Band unvermittelt und ohne vorhergehende Krankheitssignale. Das Ergebnis der Pathologie liegt noch nicht vor, aber der Tierarzt fand in einem Abstrich Colibakterien, was Anhaltspunkt genug war. Wie diese einen Wurf heimsuchen, weiß man nie, aber zumindest konnten wir gleich etwas unternehmen und so fiel ihnen nur ein Welpe zum Opfer.

Nun bekommen alle Welpen vier Tage lang täglich eine Spritze. Da seit Mittwoch keine weiteren Probleme auftraten, haben wir diese Krise wohl überwunden.


Die Spritze macht ihnen nichts aus, und ansonsten tun sie, was Welpen in diesem Alter tun: trinken, schlafen und vom Trinken träumen. Sie nehmen kräftig zu, was auch in der kommenden Woche noch ihre Hauptaufgabe sein wird, bis dann in der dritten Woche ihre Entwicklung einen großen Sprung macht.

Da das schwarze und das dunkelblaue Band schon nach kurzer Zeit kaum noch zu unterscheiden sind, haben wir beschlossen, dem Rüden mit dem schwarzen Band jetzt ein gelbes zu verpassen.

Gelegentlich werden wir von besorgten Zuschauern danach gefragt: Wir legen die Welpen nur in eine Wärmekiste, während die Wurfkiste gereinigt wird. Wobei bei den derzeitigen Tagestemperaturen um 30 Grad zusätzliche Wärme nicht einmal erforderlich ist. Wie man sieht, streben die Welpen beim Schlafen kaum Körperkontakt an, ihnen ist also auch so warm genug.

 

Kommentar von Nadine Andres und Daniel Kramer am 08.06.2014 09:55 UTC:

Hallo, hatte euch so einen großen unkomplizierten Wurf gewünscht ohne viele Sorgen um die Welpis. Naja, aber die 6 sehen gut aus mit den runden Milchbäuchen. Jetzt fängt nach der anfänglichen Zeit bestimmt die an wo alles gut ist!!! Sehr schön anzuschauen wie die Babys vom Trinken träumen mit der schon vorgeformten Zunge . Lg aus Rumeln