Der Treck nach Norden

Von Thomas Bez am 18.10.2016 mit einem Kommentar im Weblog Barnim </weblog>

Wir haben unseren Hof in Besitz genommen. Ein Anhänger voll Haushalt wechselte den Standort, ausreichend für ein einfaches Leben. Die Telekom konnte uns bereits ein wenig Internet zur Verfügung stellen, genug, um auch von dort aus zu arbeiten.

Eleanor war bereits bei uns mit ihren Menschen, die auf ihrem Weg an die See einen Zwischenaufenthalt eingelegt haben. Und Bruno (Behemoth), dessen Menschen Baufachleute sind. Bruno haben wir lange nicht gesehen, und wir haben uns gefreut, daß er mit seinen neun Jahren noch so jugendlich wirkt.

Der Herbst ist schnell gekommen. Ein rauher Ostwind fegte vergangene Woche durch die flache Landschaft. Unsere Hunde schätzen besonders die Küche, die dank der Kochmaschine der wärmste Raum im noch etwas kühlen Haus ist. Und sie sind verrückt auf den Obstgarten, der voller später Apfel- und Birnensorten steht, während in Schwanebeck schon alles Obst abgeerntet ist.

 

20161008081828
Nach Norden

20161008123630

20161008123706

20161016083124

20161016083619
Herbstfeuchte

20161016130155
Das Tor zum Obstgarten

20161016130456
Im Apfelparadies

20161016130817
Beim Apfelessen

20161016153836
Bauernhaus

20161016153938
Lilith vor der Kochmaschine

 

Kommentar von Sina Bitter-Wesemann und André Wesemann am 20.10.2016 10:37:

Herzlich Willkommen in MV!!

Scheint doch eeetwas meeehr arbeit zu sein.. Zumindest bis es so zu bewohnen ist, wie in Eurem schönen Haus in Barnim.

Aber wie sagt Onkel Hornbach immer im Fernsehen: Was zählt ist das Projekt! Denn es ist Dein Projekt.

Gutes Gelingen und zuverlässige Handwerker wünschen wir Euch.

Liebe Grüße von allen 2 & 4 Beinern!