Die neue Wurfkiste

Von Thomas Bez für Welt
06.07.2010 14:26 UTC neu
(mit 2 Kommentaren)
im Weblog BarnimForum

Von Briards aus dem Barnimer Land

Die alte Wurfkiste wurde um einen An- und Aufbau erweitert und ist jetzt wie ein "Zimmer im Zimmer". Sie ist nach wie vor vollständig zerlegbar und war innerhalb einer Stunde aufgebaut. Wenn die Welpen ab der vierten Woche in den Garten dürfen, erhält die Wurfkiste einen Übergang zur Terrassentür.

Bisher gingen Anna diese Dinge nichts an, jetzt durfte sie zum ersten mal eine Wurfkiste für den eigenen Gebrauch inspizieren. Anscheinend ist sie zufrieden, jedenfalls wollte sie gleich drin bleiben. Aber jetzt ist es noch zu früh. Um das kommende Wochenende herum erwarten wir ihren Wurf.

 

1

2

3
Einweisung

4
Inspektion

5
Einverstanden

6

7

8

 

Kommentar von Nadine Andres und Daniel Kramer am 07.07.2010 12:56 UTC:

Hallo! Die neue Wurfkiste sieht toll aus! Stand sie nicht sonst die erste Zeit in dem Gartenhaus? Daniel hat eine feste Stelle in Kleve...mal sehen ob nicht jetzt aus unserem Umzug mal etwas wird.
Pacy ist gerade Läufig und ziemlich anhänglich. Sie wird stets von unserer kleinen Tochter bedacht egal was gerade ansteht....essen, trinken, Auto fahren....ist schon jetzt ein super Team :-)
Drücken für Anna die Daumen und Pfötchen das es eine gute "Welpenankunft" wird und freuen uns auf die Berichte!
Glg aus Rumeln!

Kommentar von Thomas Bez am 08.07.2010 07:59 UTC:

Es ist schon unbequem, wenn man für die Zeit des Wurfes, also beinahe ein Vierteljahr, umziehen muß. Hunden ist das natürlich egal, aber für die Menschen ist die Nähe zu Küche, Arbeitszimmer und anderer Infrastruktur vorteilhaft. Besonders, wenn sie gelegentlich zuhause arbeiten. Herrchen hat darauf bestanden, daß wir diesmal die Wurfkiste ins "Hauptgebäude" stellen.

Tagsüber ist dann alles wie immer, sobald die Welpen einige Wochen alt sind — dieselbe Terrasse und später der Auslauf im Garten.

 


http://www.barnim.net/weblog/1278419176:296921.html (2019-03-19T09:25:17+01:00)